Zurück in die Spur mit einem Reha-Manager

Deutschlandweit steht der vierte Samstag im September unter der Überschrift "Rehabilitation": Beim Deutschen Reha-Tag informieren Kliniken, Einrichtungen und Organisationen über dieses Thema. Die LVM hat in dem Sektor etwas ganz besonders zu bieten: ihr Reha-Management.

Beim Reha-Management stellt die LVM ihren Kunden in geeigneten Fällen nach einem Unfall einen erfahrenen Reha-Manager zur Seite. Der unterstützt den Verletzten bei allen Schritten der Genesung.

Wie kann ein Reha-Manager helfen?

Ganz klar im Fokus stehen bei allem, was der Reha-Manager tut, die individuellen Bedürfnisse des Verletzten und dessen optimale medizinische Versorgung. Bei den Reha-Managern handelt es sich um speziell ausgebildete Fachleute. Sie werden der LVM von qualifizierten Dienstleistern vermittelt. Der Reha-Manager hat mit diesem Hintergrund beispielsweise die nötigen Netzwerke, um Kontakte zu Spezialkliniken zu vermitteln und über Therapiemöglichkeiten zu informieren. Er kann bei der Koordination helfen, wenn mehrere Stellen beteiligt sind – wie die Krankenkasse, der Rententräger und so weiter. Oder auch, wenn Anträge gestellt werden müssen.

Ist der Versicherte in einen richtig heftigen Unfall verwickelt worden, reicht die Unterstützung des Reha-Managers sogar so weit, dass er zum Beispiel auch einen gegebenenfalls nötigen Hausumbau koordiniert. Oder dass er dem Kunden Umschulungs- und Fortbildungsmaßnahmen vermittelt, sollte der seinen Beruf wechseln müssen.

Bei welchen Verletzungen kommt ein Reha-Manager ins Spiel? Und wie?

Das reicht von Brüchen, beispielsweise des Schulter-, Sprung- oder Handgelenks, über vollständig gerissene Bänder und Knieverletzungen bis hin zu Verbrennungen zweiten oder dritten Grades. Sobald die LVM darüber informiert ist, dass sich ein Kunde bei einem Unfall entsprechende Verletzungen zugezogen hat, bietet sie ihm an, einen Reha-Manager einzuschalten.

Einzige Voraussetzung ist, dass er das Modul Reha in seine private Unfallversicherung mit eingeschlossen hat – das kostet ihn in der Regel keine 1,50 Euro im Monat. Der Kunde kann dann entscheiden, ob die LVM entsprechend aktiv werden soll oder nicht. Der Reha-Manager steht dem Kunden dann so lange zur Seite, bis in dessen Leben wieder so etwas wie Alltag eingekehrt ist.

Mehr Informationen
LVM-Unfallversicherung
Deutscher Reha-Tag