Existenzrisiko Berufsunfähigkeit

Ihre Arbeitskraft ist Ihr wichtigstes Kapital

Obwohl die Statistik sagt, dass jeder vierte Arbeitnehmer lange vor seiner Altersrente erwerbsgemindert wird, verfügen nur die wenigsten über eine finanzielle Absicherung für den Fall einer Berufsunfähigkeit. Auch wenn eine Berufsunfähigkeit zu einem Existenzrisiko werden kann, sind sich nur wenige Menschen über die Bedeutung und das Ausmaß der Versorgungslücken bewusst. 

Informationen rund um das Thema "Berufsunfähigkeit"

Was versteht man unter „Berufsunfähigkeit“?

Berufsunfähigkeit ist eine ärztlich bestätigte, dauernde Beeinträchtigung des zuletzt ausgeübten Berufes durch Krankheit, Unfall oder Invalidität. 

Was sind die Ursachen für eine Berufsunfähigkeit?

Die häufigsten Ursachen, warum Menschen berufsunfähig werden, sind psychische Erkrankungen und Erkrankungen des Skelett - und Bewegungsapparates.

Besonders jüngere Menschen unterschätzen das Risiko berufsunfähig zu werden und verschieben eine Absicherung gegen dieses Risiko gerne auf spätere Zeiten. Statistiken verzeichnen aber gerade bei jungen Menschen einen Anstieg der Leistungsfälle. Meistens sind es psychische Erkrankungen. Die Wahrscheinlichkeit, durch einen Unfall berufsunfähig zu werden, steht bei jüngeren Menschen erst an 4. Stelle der häufigsten Ursachen.

Welche Leistungen haben Sie aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu erwarten?

Aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhält ein Versicherter keine Berufsunfähigkeitsrente, sondern eine Erwerbsminderungsrente.

Die volle gesetzliche Erwerbsminderungsrente erhält er, wenn er weniger als 3 Stunden täglich in irgendeinem Beruf am Arbeitsmarkt arbeiten kann. Die Rente liegt im Durchschnitt bei ca. 32 Prozent seines letzten Bruttoeinkommens.

Sofern ein Versicherter jedoch in der Lage ist, täglich mindestens drei, aber weniger als sechs Stunden zu arbeiten, erhält er lediglich die Hälfte der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente. Im Durchschnitt sind das ca. 16 Prozent des letzten Bruttoeinkommens. 

Was haben junge Menschen im Fall einer Berufsunfähigkeit vom Staat zu erwarten?

In den ersten fünf Jahren haben Berufsanfänger oder Auszubildende in der Regel keinen Anspruch aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Obwohl sie bereits Beiträge in die Rentenkasse zahlen, ist eine Wartezeit von fünf Jahren zu erfüllen.

Studenten und Schüler erhalten keine Leistungen vom Staat.

Da der finanzielle Schutz gegen Berufsunfähigkeit zu den wichtigsten Versicherungen gehört, sollte jeder so früh wie möglich eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Je später man sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheidet, desto eher können Erkrankungen die Annahme eines Antrages erschweren oder sogar verhindern. 

Versorgungslücke Berufsunfähigkeit: Wie lässt sie sich schließen?

Als Versorgungslücke gilt der fehlende Betrag zwischen altem Gehalt und Einkünften aus der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente.

Wie hoch Ihre persönliche Versorgungslücke ist, ermitteln Sie schnell mit unserem  Versorgungslückenrechner.

Schließen Sie diese Lücke mit dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung, um Ihre finanzielle Existenz zu sichern.