Kfz-Versicherung: Marderbiss – wer bezahlt den Schaden?

Kfz-Versicherung: Marderschaden

Der Marder – ein pelziger Plagegeist im Motorraum

Es wird Frühling und dann kommt er: niedlich, pelzig und nachts auf leisen Pfoten. Von März bis zum Spätsommer treibt der Marder sein Unwesen unter den Motorhauben.   

Welche Schäden durch Marderbiss sind versichert?

Direkte Schäden an Autobauteilen

Mit Vorliebe zerbeißt der possierliche Kletterer Zündkabel, Schläuche für Kühl- und Scheibenwischanlage, Kunststoffschläuche, Faltenbälge an Antriebswellen und Lenkung, Dämmmatten und Stromleitungen. Die Kosten für alle unmittelbare Folgen des Marderbisses und aller anderen Tierbisse sind durch die Teilkaskoversicherung mit abgedeckt.

Sind kostspielige Folgeschäden versichert?

Beispiele:

  • Ein angebissenes Zündkabel lässt den Motor nicht rund laufen. Das geht auf Kosten des Katalysators.
  • Kleine Kabel z. B. das zum Öldrucksensor, können zu Startproblemen führen. Weil die Motorsteuerung keine Signale mehr erhält, versagt sie.
  • Kleine Löcher in Wasserschläuchen führen zu Wasserverlust und können zur Überhitzung des Motors führen. Die Teilkaskoversicherung der LVM bietet Ihnen Versicherungsschutz für direkte Schäden durch Tierbisse und versichert auch Folgeschäden bis 3000 Euro

Sichern Sie sich Ihre Frühbucherprämie

Jetzt haben Sie einen Grund mehr mit Ihrem Pkw zur LVM-Kfz-Versicherung zu wechseln. Denn als Frühbucher sichern Sie sich neben den günstigen Kfz-Beiträgen auch Ihren Tankgutschein in Höhe von 20 Euro.

Ihre Vorteile in der Kfz-Teilkaskoversicherung

Update-Garantie

Unseren Leistungen müssen Sie nicht hinterher rennen. Genießen Sie die Update-Garantie der LVM. Bei uns werden künftige Leistungsverbesserungen automatisch und kostenlos Bestandteil Ihres Kraftfahrt-Vertrags.

LVM-SchadenService für Pkw

Bei einem Kaskoschaden an Ihrem Pkw haben Sie als LVM-Kunde die freie Werkstattwahl. Sie selbst entscheiden, wo Sie Ihr Auto reparieren lassen. Oder Sie nutzen für Ihren Pkw den LVM-SchadenService und wir kümmern uns um die gesamte Abwicklung des Schadensfalls, einschließlich der Vermittlung einer geeigneten Servicewerkstatt. Das hat für Sie folgende Vorteile: Wir stellen Ihnen einen Ersatzwagen und bieten Ihnen den Hol- und Bringservice an. Darüber hinaus reinigen wir Ihr Fahrzeug. 

Fairster Kfz-Versicherer

Unsere KFZ-Versicherung bietet Ihnen rundum optimalen Versicherungsschutz: preiswert, leistungsstark und mit vielen Extras.

LVM: fairster Kfz-Versicherer

FOCUS MONEY 12/2017

Zum sechsten Mal in Folge erhält die LVM-KFZ-Versicherung im Fairness-Ranking der Zeitschrift FOCUS MONEY die Auszeichnung "Fairster Kfz-Versicherer".

Als einziges von insgesamt 36 bewerteten Unternehmen schnitt die LVM in allen 6 Kategorien mit der Bestnote "sehr gut" ab:

  • Produktangebot, Kundenservice und Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Kundenkommunkation, Kundenberatung und Schadensregulierung

Sehr gut im Test!

FOCUS MONEY: LVM ist fairster Kfz-Versicherer

Gut zu wissen

Warum liebt der Marder Ihren Motorraum?

Der Motorraum Ihres Fahrzeugs ist der perfekte Wohlfühlort für den Marder. Es ist schön dunkel und warm, er kommt leicht hinein und hinaus und er kann es sich zwischen den Motorteilen schön gemütlich machen. Es bieten sich hier viele Spielzeuge an und er ist geschützt vor seinen Feinden.

Mein Revier oder dein Revier?

Marder sind zwar Allesfresser, machen aber generell keine Jagd auf Schläuche und Kabel. Warum zerbeißen sie diese Dinge dann trotzdem?

Der Grund sind die verschiedenen Standorte Ihres Autos. Der Marder bei Ihnen zuhause, welcher sich nachts in Ihr Auto eingenistet hat, hinterlässt Markierungsstoffe mit der Botschaft "hier lebe ich". Nun fahren Sie morgens zur Arbeit und das Fahrzeug steht an einem anderen Platz. Hier lebt ein anderer Marder, welcher sich ebenfalls eine behagliche Höhle in Ihrem Motorraum schaffen möchte. Allerdings riecht er seinen Konkurrenten und sieht sofort rot. Da ein Marder auf sein eigenes Revier besteht, macht es ihn hochgradig aggressiv, wenn ein Artgenosse hier eindringt. In seiner Wut beißt er wild um sich und beschädigt dabei weiche Gummi- und Kunststoffteile. 

Marderschäden erkennen

Schauen Sie regelmäßig in Ihren Motorraum und versuchen Sie angebissene Teile zu erkennen. Manchmal liegen auch Teile von Schläuchen vorne unter dem Motorraum. Funktionieren die Bremsen noch richtig? Das merken Sie wegen der nachlassenden Bremsleistung sehr schnell oder durch die entsprechende Kontrolllampe. Steigt die Kühlwassertemperatur an, könnte ein Marder die Kühlschläuche angebissen haben. Wenn der Motor plötzlich stottert oder ausgeht arbeiten wahrscheinlich die Zündkerzen nicht mehr richtig und die Motorkontrollleuchte gibt Ihnen ein Signal, dass etwas im Argen liegt.

Welche Versicherung bezahlt den Schaden?

Als Autobesitzer versichern Sie sich gegen die Folgen aller unmittelbaren Schäden durch Tierbisse mit der  Kfz-Teilkaskoversicherung. Die LVM bezahlt Folgeschäden bis zu 3.000 Euro

So schützen Sie Ihr Auto vor Marderschäden

Drahtgitter: Kein fester Untergrund für Marderpfoten

Legen Sie Stücke von Maschendraht unter Ihrem Auto ab. Oder schließen Sie den Motorraum von unten mit dem engmaschigen Drahtgeflecht ab. Mißtrauische Marder schreckt das ab, weil sie keinen festen Untergrund haben und die Tiere wackeligen Untergrund meiden.

Motorraum abschotten

Effektiven Schutz vor Marderschäden bieten Systeme zur Abschottung des gesamten Motorraums. Einige Hersteller bieten den Marderschutz schon ab Werk an. Für viele andere gibt es Nachrüstsätze zu kaufen.

Wellrohre: Kabel und Schläuche ummanteln

Schützen Sie einzelne Bestandteile im Motorraum. Ziehen Sie einfach die Rohre aus Hartplastik über die Kabel und Schläuche im Motorraum. Allerdings müssen die Rohre so verlegt und gesichert sein, dass sie weder in bewegliche noch an heiße Teile geraten können. Kleiner Nachteil: Gummimanschetten und Dämmstoffe lassen sich auf diese Art und Weise nicht schützen.

Gründliche Motorwäsche

War Ihr pelziger Gast einmal da, ist eine gründliche und professionelle Motorwäsche sinnvoll. Die Motorwäsche elemeniert die Duftstoffe des Tieres. Andere Marder werden nicht mehr angelockt und der Motorraum bleibt unberührt.