Rechtsschutz für Landwirte

Rund ums Recht für Landwirte

Eine Rechtsschutzversicherung, die speziell auf landwirtschaftliche Betriebe zugeschnitten ist, hilft Ihnen bei Rechtsstreitigkeiten. Folgende Leistungsbausteine sind besonders wichtig:

Wichtiger Rechtsschutz für Landwirte und Forstwirte

Rechtsberatung – unbürokratisch und schnell

Eine sofortige Rechtsauskunft ist oft hilfreich für anstehende Entscheidungen. Deshalb sollten Sie die Möglichkeit haben, über Ihre Rechtsschutzversicherung schnell und ohne Zusatzkosten juristischen Rat einzuholen.

Vorteile einer telefonischen Rechtsberatung

Wenn Sie eine landwirtschaftliche Rechtsschutzversicherung abschließen, achten Sie darauf, dass der Versicherer im Schadensfall schnelle und flexible Hilfe bietet. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre Fragen ohne Zusatzkosten und unbürokratisch direkt mit dem Anwalt besprechen können.

Die LVM bietet exklusiv weitere Services:

  • Sofort kompetente Beratung durch einen unabhängigen Rechtsanwalt
  • Auf Wunsch Empfehlung eines Anwaltsbüros in Ihrer Nähe
  • Auf Wunsch Vermittlung einer telefonischen oder persönlichen Mediation
  • Zugang zur schriftlichen Anwaltsberatung per Mail
  • Download von geprüften Mustertexten, z. B. Kaufverträgen

Exklusiv für Sie: die unabhängige Anwalts-Hotline  

Über unsere unabhängige Anwalts-Hotline 0800 70 20 123 steht Ihnen auf Wunsch in allen versicherten Fällen ein Anwalt Rede und Antwort.

Wenn Sie RechtsschutzPlus vereinbart haben, bekommen Sie auch in nicht versicherten Fällen telefonischen Rat. Sogar zur rein vorsorglichen Klärung einer Frage. 

Rechtsschutz rund um die Betriebsprämie

Sie müssen zahlreiche Vorschriften aus den Bereichen Umwelt, Futtermittel- und Tiergesundheit einhalten, um Ihre Betriebsprämie zu sichern. Wird Ihnen ein Verstoß vorgeworfen, droht Ihnen die Kürzung oder Streichung dieser so wichtigen Gelder. Gut, wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, die diesen Bereich abdeckt.

Der Landwirtschafts-Kombi-Rechtsschutz der LVM bietet Ihnen den kompletten Schutz bei gerichtlichen Streitigkeiten rund um die Kürzung und auch die Gewährung der Betriebsprämie bereits in der Grunddeckung Auch Streitigkeiten wegen Kürzung der Betriebsprämie durch CrossCompliance und Modulation sind versichert. 

Ein Beispiel aus der Praxis:

Sie sprühen nach einem Fruchtwechsel ein Round-up-Produkt auf Ihre Felder. Das Totalherbizid gelangt aufgrund eines Haarrisses in der Spritzdüse auch auf einen angrenzenden Vorfluter. Spaziergänger bemerken die bräunliche Farbe im Wasserlauf und benachrichtigen gleich die Behörden. Diese werfen Ihnen vorsätzliches Handeln vor und streichen 20 Prozent Ihrer Direktzahlungen.

Beruhigend, wenn Ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten für den Rechtsstreit und den teurenFachanwalt übernimmt.

Rechtsberatung bei Hofübergabe

Gerade bei der Zukunftssicherung wollen viele Landwirte auf Nummer sicher gehen und den Fortbestand ihres Hofes im Wege der vorweggenommenen Erbfolge frühzeitig regeln. Sichern Sie frühzeitig den Fortbestand Ihres Hofes und Ihre eigene Altersversorgung durch einen umfassenden Hofübergabevertrag.

LVM-Rechtsschutz übernimmt einmalig die Kosten bis 1.000 Euro für eine begleitende Beratung bei einem Rechtsanwalt oder Notar. So haben Sie die Sicherheit, dass im Hofübergabevertrag nichts vergessen wird.

Ein Beispiel aus der Praxis:

Sie möchten Ihren Hof gerne schon zu Lebzeiten an Ihren ältesten Sohn übergeben und gleichzeitig Ihr Altenteil regeln. Damit Sie beim Hofübergabevertrag an alles denken, lassen Sie sich von einem fachkundigen Rechtsanwalt beraten.

Rechtsschutz für erneuerbare Energien

Zur modernen Landwirtschaft gehört immer häufiger der Betrieb von Photovoltaik-, Biogas- oder Windkraftanlagen. Für Photovoltaikanlagen bis 10 kWp haben Sie bereits kostenfrei Versicherungsschutz im Landwirtschafts-Kombi-Rechtsschutz.

Damit Sie bei Streitigkeiten rund um den Betrieb größerer Anlagen rechtlich gut abgesichert sind, bieten wir in unserem Landwirtschafts-Kombi-Rechtsschutz einen Zusatzschutz für Photovoltaikanlagen an. Darüber hinaus versichern wir auch Biogas- und Windkraftanlagen.

Zusatzschutz für Photovoltaik-, Biogas- und Windkraftanlagen

Der Zusatzschutz gilt für Streitigkeiten rund um Erwerb, Errichtung und Betrieb von Photovoltaikanlagen über 10 kWp, ebenso für den Betrieb von Biogas- und Windkraftanlagen. Der Versicherungsschutz gilt für Sie als Versicherungsnehmer, aber auch für den im Antrag genannten Anlagenbetreiber. Dies kann z. B. eine GbR sein, die Sie mit Familienangehörigen oder Ihren Nachbarn zum gemeinsamen Betrieb der Anlage gegründet haben. 

Beispiele aus der Praxis:

  • Photovoltaikanlage:  Ihr Nachbar betreibt eine Trocknungsanlage. Der entstehende Staub legt sich regelmäßig auf Ihre Photovoltaikanlage und beeinträchtigt den Ertrag. Der Nachbar weigert sich, zusätzliche Filter einzubauen. LVM-Rechtsschutz unterstützt Sie bei der Durchsetzung Ihrer Rechte.
  • Windkraftanlage: Sie betreiben eine Windkraftanlage. Bei Straßenarbeiten wird die Stromzufuhrleitung beschädigt. Sie wollen Reparaturkosten und Ertragsausfall geltend machen. LVM-Rechtsschutz übernimmt die Kosten.
  • Biogasanlage: Sie betreiben eine Biogasanlage. Der Netzbetreiber versagt Ihnen die Bonus-Vergütungen, die Sie für die Zufuhr bestimmter Biomasse bekommen sollten. Sie machen Ihre Rechte geltend, da Sie alle Auflagen für die Bonuszahlungen erfüllt haben. LVM-Rechtsschutz trägt die Kosten.
Enteignungs, Planfeststellungs- und Flurbereiniungsangelegenheiten

Immer mehr landwirtschaftliche Flächen weichen Neubaugebieten oder Straßen. Nicht immer sind die betroffenen Landwirte einverstanden.

Wir helfen Ihnen, Ihr Eigentum zu schützen

LVM-Rechtsschutz bietet Ihnen im Landwirtschafts-Kombi-Rechtsschutz Versicherungsschutz in Verfahren rund um Enteigungs-, Planfeststellungs- und Flurbereinigungsangelegenheiten bis zu einer Versicherungssumme von 50.000 Euro. Gleiches gilt auch für Verfahren wegen einmaliger Erschließungs- und sonstiger Anliegerabgaben. 

Ein Beispiel aus der Praxis

Durch Ihre Ländereien wird eine neue Straße geplant. Sie sind über die Planungen nicht ausreichend informiert worden und möchten nun Ihre Rechte geltend machen. LVM-Rechtsschutz übernimmt die Anwalts- und Gerichtskosten.

Landwirtschaftliche Nebenbetriebe

Neben der Landwirtschaft erschließen sich viele Landwirte zusätzliche Betätigungsfelder. Zum Beispiel vermarkten sie die eigenen Produkte wie Kartoffeln oder Eiern im Hofladen oder auf dem Markt. Auch die Weiterverarbeitung von eigenen Produkten – z. B. zu Fleisch-, Wurst- oder Backwaren, Bier, Spirituosen oder Marmeladen, Säften etc. – mit anschließendem Verkauf im Laden oder auf einem Markt ist heute keine Seltenheit mehr.

Diese Betriebsformen versichern wir als landwirtschaftliche Nebenbetriebe auf Antrag beitragsfrei im Landwirtschafts-Kombi-Rechtsschutz mit. Voraussetzung für die Mitversicherung ist, dass Sie auch mit dem Nebenbetrieb nicht gewerbesteuerpflichtig sind.

Gewerbliche Tierhaltung

Die Tierhaltung (Zucht und Aufzucht) gehört zu den ursprünglichsten Tätigkeiten in der Landwirtschaft. Um rentabel arbeiten zu können, sind Landwirte heute häufig gezwungen, die Tierhaltung zu intensivieren, also die Zahl der gehaltenen Tiere zu erhöhen.

Um Landwirtschaft handelt es sich aber nur, wenn die Zahl der gehaltenen Tiere in einem bestimmten Verhältnis zur vorhandenen landwirtschaftlichen Nutzfläche steht. Wird dieses Verhältnis überschritten, gilt die Tätigkeit als gewerblich. Dies hat zur Konsequenz, dass der Betrieb oder der Betriebsteil gewerbesteuerpflichtig wird.

Mit dem Landwirtschafts-Kombi-Rechtsschutz bieten wir Ihnen einen Rechtsschutz an, bei dem die gewerbliche Tierhaltung inklusive Vertrags-Rechtsschutz mitversichert werden kann. Gewerbesteuerpflichtige (Neben-)Betriebe können Sie über den LVM-Gewerberechtsschutz versichern.

Gute Beratung ist wichtig

Jeder Betrieb ist anders. Wir beraten Sie gern individuell, damit wir alle Besonderheiten Ihres Betriebes auch beim Versicherungsschutz berücksichtigen können. 

Erweiterter Strafrechtsschutz für Land- und Forstwirtschaft

Ständig gibt es neue Umweltauflagen und Steuervorschriften. Wer soll da noch den Überblick behalten?

Wenn Ihnen jemand in Zusammenhang mit Ihrer landwirtschaftlichen Tätigkeit eine Straftat vorwirft, hilft Ihnen eine gute Rechtsschutzversicherung. Mit dem Erweiterten Strafrechtsschutz besteht auch Versicherungsschutz für die Verteidigung bei einem Vorsatzvergehen.

Landwirtschafts-Rechtsschutz und Erweiterter Strafrechtsschutz

Schließen Sie den Zusatzbaustein "Erweiterter Strafrechtsschutz" in Ihren Landwirtschafts-Kombi-Rechtsschutz ein. So sind Sie bestens geschützt, falls man Ihnen eine Straftat in Zusammenhang mit Ihrer betrieblichen Tätigkeit vorwirft. Im Ernstfall schalten Sie – nach kurzer Rücksprache mit uns – direkt Ihren Wunschanwalt ein. 

Beispiele aus der Praxis

  • Nach einer Schlachtung wurden bei einem Ihrer Schweine erhöhte Penicillinwerte in einem Organ festgestellt, obwohl Sie die gesetzlich vorgeschriebene Wartezeit eingehalten haben.
  • Man wirft Ihnen vor, Sie hätten beim Düngen oder bei der Impfung der Tiere gegen Vorschriften verstoßen.
  • Auch vermeintlich falsche Angaben bei der Beantragung der Betriebsprämie führen in der Praxis häufiger zum Streitfall.

Schutz vor hohen Anwalts- und Gerichtskosten

Die moderne Landwirtschaft befindet sich im ständigen Wandel. Mit dem LVM-Landwirtschafts-Kombi-Rechtsschutz haben wir stets die passende Antwort. Den Versicherungsschutz passen Sie individuell an den Bedarf Ihres Betriebes an.