Gut abgesichert durchstarten

LVM Versicherung: Policen für E-Scooter sind ab sofort erhältlich

6. Juni 2019

Nach den Planungen des Bundesverkehrsministeriums steht der Termin für das Inkrafttreten der Elektrokleinstfahrzeugeverordnung kurz bevor. Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen E-Scooter dann am Straßenverkehr teilnehmen. E-Scooter gelten als Kraftfahrzeuge. Für sie muss wie beim Moped eine Kfz-Haftpflichtversicherung nachgewiesen werden. Als eine der ersten Versicherungen bietet die LVM ab sofort die Möglichkeit, eine entsprechende Police zu erwerben.

Mit Blick auf den bevorstehenden Zulassungstermin des Bundesverkehrsministeriums können bei der LVM Versicherung jetzt entsprechende Policen geordert werden – entweder in einer der bundesweit rund 2.300 Versicherungsagenturen oder auf digitalem Weg. Bislang konnten nur bestimmte Modelle mit einer Sondergenehmigung versichert werden. Eigentümer eines E-Scooters erhalten als Versicherungsnachweis eine Plakette und eine Bescheinigung: Die Plakette muss unterhalb der Schlussleuchte des E-Scooters angebracht werden, die Bescheinigung dient unter anderem als Nachweis der Kfz-Haftpflichtversicherung im Schadensfall. Zur Beantragung werden eine gültige Betriebserlaubnis sowie die Fahrzeugdaten samt Hersteller und Identifikationsnummer benötigt.

LVM bietet neben Kfz-Haftpflicht auch Teilkasko an

Die Kfz-Haftpflicht für Elektrokleinstfahrzeuge umfasst eine Versicherungssumme von 100 Millionen Euro für Sachschäden und 15 Millionen Euro pro geschädigter Person. Der Versicherungsschutz besteht dabei grundsätzlich auch innerhalb der Europäischen Union – E-Scooter-Fahrer sollten aber darauf achten, dass im jeweiligen Land E-Scooter auch gefahren werden dürfen

Zusätzlich zur Haftpflicht bietet die LVM-Autoversicherung eine Teilkaskoversicherung mit 150 Euro Selbstbeteiligung an. Diese ersetzt unter anderem Schäden durch Diebstahl und Brand, Kurzschlüsse an der Verkabelung sowie Zusammenstöße mit Tieren aller Art. Haftpflicht und Teilkasko haben jeweils eine Laufzeit von maximal einem Jahr und enden am letzten Tag im Februar. Die Haftpflichtversicherung ist zum Preis von 29 Euro erhältlich, die Teilkasko kostet 39 Euro. Liegt die Laufzeit unter einem Jahr, reduziert sich der Jahresbeitrag anteilig: So kostet eine nach dem Inkrafttreten der Elektrokleinstfahrzeugeverordnung im Juni abgeschlossene E-Scooter-Haftpflicht noch rund 23 Euro. Bei Policen, die im weiteren Jahresverlauf abgeschlossenen werden, sinkt der Beitrag erneut.

Marcel Peschl, Leiter Produkt und Betrieb bei der LVM Autoversicherung: "Wir gehen davon aus, dass E-Scooter auch für viele junge Leute interessant sind. Daher haben wir bei unseren Policen besonders Wert darauf gelegt, unseren Kunden einen sehr guten Versicherungsschutz zu einem günstigen Preis anzubieten."

Die LVM Versicherung

Rund 3,5 Millionen Kunden mit 11,9 Millionen Verträgen vertrauen der LVM. Sie gehört mit über 3,6 Milliarden Euro Beitragseinnahmen sowie Kapitalanlagen von über 19,5 Milliarden Euro zu den 20 führenden Erstversicherungsgruppen in Deutschland. Kundenservice vor Ort bieten die über 2.300 LVM-Vertrauensleute und Agenturpartner mit ihren über 4.800 Mitarbeitern in den bundesweit vertretenen LVM-Versicherungsagenturen, unterstützt von rund 3.900 Mitarbeitern in der Unternehmenszentrale in Münster sowie im angestellten Außendienst.

Die Unternehmensgruppe hat ein vollständiges Produktangebot für Privat- und Gewerbekunden. Über die LVM-eigene Bank, die Augsburger Aktienbank AG, und die LVM-Kooperationspartner hkk, Wüstenrot Bausparkasse AG und Federated Investors Inc. bietet sie weitere Versicherungs- und Finanzdienstleistungsprodukte an. (Stand: 31. Dezember 2018)



Zurück zur Übersicht