LVM

Pferde-Haftpflichtversicherung  

Haftpflichtversicherung für Pferd und Reiter

Pferd und Reiter

Als Pferdehalter Sind Sie für alle Schäden verantwortlich, die Ihr Pferd verursacht.

Vor Schadenersatzansprüchen schützt eine spezielle Haftpflichtversicherung für Pferdehalter.

Versicherungsumfang

Wer ist versichert?

  • Pferdehalter
    Pferdehalter ist – juristisch gesehen – derjenige, der das Pferd "für eigene Interessen hält und nutzt und für die Unterhaltskosten aufkommt." Er haftet für sein Pferd jederzeit in vollem Umfang. Dafür bieten wir Ihnen als Pferdehalter den passenden Versicherungsschutz. 
  • Tierhüter
    Tierhüter ist derjenige, "der die selbstständige allgemeine Gewalt und Aufsicht über das Pferd übertragen bekommen hat". Wenn Sie als Halter beispielsweise einen Freund bitten, sich für eine gewisse Zeit um Ihr Pferd zu kümmern, so ist auch dessen Haftungsrisiko über Sie mitversichert.
  • Reitbeteiligter / Reitbeteiligung
    Aus Gründen der Zeit- und Kostenersparnis wird häufig eine Reitbeteiligung vereinbart. Verursacht der Reitbeteiligte einen Schadensfall, bei dem ein Dritter geschädigt wird, so ist dieser Schaden bei der LVM über die Haftpflichtversicherung des Pferdehalters abgedeckt. Wird die Reitbeteiligung selbst geschädigt, (Personen- und Sachschäden), sind diese Schäden mitversichert.
    Voraussetzung ist, dass der Reitbeteiligte nicht Mithalter des Tieres ist.
  • Fremdreiter
    Als Pferdehalter sind Sie bei der LVM auch dann versichert, wenn ein Fremdreiter sich beim Reiten Ihres Pferdes verletzt und Ansprüche gegen Sie stellt. Fremdreiter ist, wer unregelmäßig und ohne Gegenleistung mit Ihrem Pferd reitet.

Was ist versichert?

Versichert ist Ihre gesetzliche Haftpflicht als Halter eines Pferdes. Bei Schadenersatzforderungen begleichen berechtigte Ansprüche, unberechtigte Ansprüche weisen wir für Sie zurück.

Gut beraten, gut versichert

Unsere Haftpflichtversicherung für Pferdehalter schützt Sie umfassend vor Schadensersatzansprüchen. Berechtigte Ansprüche Dritter begleichen wir für Sie, unberechtigte Forderungen wehren wir für Sie ab.

So halten wir Ihnen den Rücken frei – für ein ungetrübtes Reitvergnügen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Geografischer Versicherungsschutz

  • Der Versicherungsschutz gilt in Deutschland.
  • Bei Aufenthalten in den EU-Staaten, der Schweiz oder Norwegen besteht zeitlich unbegrenzt Versicherungsschutz.
  • Versichert sind auch Auslandsaufenthalte weltweit bis zu 1 Jahr.

Höhe der Entschädigung

  • Die Versicherungssumme innerhalb der Haftpflicht-Versicherung gibt die maximale Höhe der Entschädigung pro Schadenereignis an. Die Versicherungssumme wird vertraglich vereinbart.
  • Wir empfehlen Ihnen 10 Millionen Euro Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden, damit Sie sicher sein können, auch im ungünstigen Fall ausreichend versichert zu sein.

Versicherungsschutz auf einer gesunden Basis

Die LVM-Haftpflichtversicherung für Pferdehalter schützt Sie in vielen Situationen:

  • Teilnahme an Reit- und Fahrturnieren
  • Kutsch- und Schlittenfahrten, einschließlich der Ansprüche der beförderten Personen
  • Regressansprüche der Sozialversicherungsträger – auch gegenüber Familienangehörigen
  • Flurschäden
  • Besitz eigener und gepachteter Weideflächen bis 5 ha
  • Schäden durch ungewollten Deckakt

Reitkappen, Sattel- und Zaumzwang

Der Versicherungsschutz gilt ohne Einschränkungen durch Reitkappen-, Sattel- oder Zaumzwang oder Vorschriften für die Koppelumzäunung.

Sie haben Fragen oder wünschen eine unverbindliche Beratung?
Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Extraschutz: PferdePlus

PferdePlus ermöglicht Ihnen ein unbeschwertes Reitvergnügen.

  • Die wichtige Forderungsausfalldeckung für Schäden im Rahmen Ihres Pferde-Haftpflichtvertrages bereits ab 1.500 Euro
  • Schäden an gemieteten Ställen oder Boxen bis 500.000 Euro
  • Schäden an gemieteten oder geliehenen Pferdeanhängern bis 1.500 Euro
  • Fohlen und Aufzuchtpferde bis zum vollendeten 3. Lebensjahr
  • Schäden durch gewollten Deckakt
  • Schäden an gemieteten oder geliehenen Reitutensilien bis 500 Euro
  • Schäden beim Be- und Entladen von selbst genutzten Pferdeanhängern bis 500 Euro

Was ist nicht versichert?

  • Kein Schadenersatzanspruch
    Besteht nach dem Gesetz kein Schadenersatzanspruch, wird auch die Versicherung nicht bezahlen. Wir befassen uns dann mit der Abwehr dieser unberechtigten Ansprüche.
  • Vorsatz
    Vorsätzlich herbeigeführte Schäden sind nicht versichert.

Top-Beratung und guter Versicherungsschutz

Hohe Qualität in der Beratung und beim Service haben bei der LVM Tradition. Verzichten Sie auf Abenteuer, wenn es um Ihre Sicherheit geht.

Spitzenpositionen in zahlreichen unabhängigen Tests bestätigen immer wieder die kundenorientierte Geschäftspolitik der LVM Versicherung: Ortsnahe Betreuung, niedrige Beiträge, unbürokratische Schadensregulierung.

LVM-Versicherungsagentur in Ihrer Nähe

Lassen Sie sich von einer Versicherungsfachfrau oder einem Versicherungsfachmann der LVM beraten. Bei uns erhalten Sie bedarfsgerechten Versicherungsschutz für sich und Ihre Familie.

Beispiele aus unserer Praxis

Pferdehaltung
Das Reitpferd einer Pferdehalterin brach aus der Box aus. Kinder, die sich in der Stallgasse aufhielten, wurden von dem Pferd erheblich verletzt. Das Schmerzensgeld und die hohen Behandlungskosten haben wir für unsere Kundin bezahlt.
Die Schadenshöhe betrug 193.500 Euro.

Tierhüter
Für einen Wanderritt verlieh unser Kunde sein Pferd an einen anderen Reiter.
Mangelnde Ortskenntnis und fehlende Reiterfahrung führten diesen in die Irre. Plötzlich fand er sich auf einem Golfplatz wieder. Dort beschädigte er das teure "Grün" eines Spielfeldes.
Für die Kosten der aufwendigen Platzreparatur in Höhe von 15.000 Euro kam die LVM-Pferdehalter-Haftpflichtversicherung unseres Kunden auf.

Kutschfahrten
Eine Kutschfahrt mit einem befreundeten Ehepaar endete für unseren Kunden in einem Fiasko: Während der Fahrt gingen die Pferde aus unerklärlichen Gründen durch. Die Kutsche raste auf eine viel befahrene Kreuzung zu. Aus Angst sprangen die Fahrgäste ab und zogen sich dabei Knochenbrüche und Prellungen zu.
Die Ansprüche gegen den Tierhalter (Schmerzensgeld, Arzt- und Behandlungskosten, Regressansprüche des Arbeitgebers) beliefen sich auf 50.000 Euro.

Fremdreiter
Ein Pferdehalter erlaubte den Nachbarskindern das Reiten auf seinem Reitpferd. Das Pferd ging durch. Eines der Kinder stürzte in den Graben und erlitt schwere Kopfverletzungen. Eine spätere dauerhafte Berufsunfähigkeit des Kindes ist zu befürchten.
Die LVM zahlte an Schmerzensgeld und Behandlungskosten 180.000 Euro. Für die Kosten der vermutlichen Berufsunfähigkeit wurden 350.000 Euro zurückgelegt.

Reitbeteiligung
Ein Pferdehalter vereinbarte mit einer Bekannten eine Reitbeteiligung, um Unterhaltskosten für sein Pferd zu sparen.
Beim ersten Ausritt scheute das Pferd. Die beteiligte Reiterin stürzte und verletzte sich.
Da sich hier allein die Tiergefahr verwirklichte, erhob sie Schadenersatzansprüche gegen unseren Kunden und bekam Recht.
Das Schmerzensgeld und die Kosten der langwierigen Behandlung beliefen sich auf über 116.000 Euro.

Versicherungsagentur
vor Ort

open/closed

LVM-Haftpflicht im Test

open/closed

Daten werden geladen.