LVM

Schon heute an morgen denken  

Eigene Vorsorge ist unverzichtbar

Als Existenzgründer in der Gründungsphase hat man natürlich ein vorrangiges Ziel: Die Firma soll erfolgreich sein.

Gedanken an die eigene Altersvorsorge werden oft zurückgestellt. Selbstständige leben oft viel zu lange ohne soziale Absicherung. Das kann fatale Folgen haben, denn wer nicht rechtzeitig vorsorgt, kann später seinen Lebensstandard nicht halten.
Dabei wäre gerade jetzt der richtige Zeitpunkt, um die Weichen für eine sorglose Zukunft im Alter zu stellen.

Aufwendungen für die eigene Altersvorsorge werden vom Staat gefördert und lassen sich teilweise steuerlich geltend machen.

Was die wenigsten Selbstständigen wissen: Anspruch auf die Förderung hat jeder, der mit einer förderberechtigten Person verheiratet ist. Das ist immer dann der Fall, wenn Ihr Ehepartner sozialversicherungspflichtig beschäftigt ist. Dazu zählt natürlich auch die Beschäftigung im eigenen Betrieb.

Besonders für Selbstständige eine interessante Form der Altersvorsorge, denn: Bis zu 20.000 Euro bei Alleinstehenden bzw. 40.000 Euro bei Verheirateten lassen sich steuermindernd geltend machen. Im Jahr 2013 sind davon 76 Prozent abzugsfähig.

Eine klassische Rentenversicherung als flexible Ergänzung zu den geförderten Vorsorgemöglichkeiten.

Lebensversicherungen bieten flexible Möglichkeiten, z.B. zur Sicherung der Existenz von Familienunternehmen und Geschäftspartnern, zur Absicherung von Familienangehörigen oder Darlehn, oder einfach als attraktive Geldanlage.

Versicherungsagentur
vor Ort

open/closed

Daten werden geladen.