LVM

LVM-Unterstützungskasse  

LVM-Unterstützungskasse für Mitarbeiter

Zeitgemäß und sicher –
LVM-Unterstützungskasse

Wer heute als leitender Angestellter, Führungskraft oder Gesellschafter- Geschäftsführer ein hohes Einkommen erzielt, muss für das Rentenalter in besonderem Maß vorsorgen.

Wie funktioniert die LVM-Unterstützungskasse?

  • Sie als Arbeitgeber geben Ihrem Mitarbeiter eine Versorgungszusage z. B. auf Grundlage regelmäßiger Zuwendungen (Beiträge) für eine Rentenversicherung.
  • Mit der Unterstützungskasse vereinbaren Sie einen Leistungsplan, in dem Art und Umfang der Versorgungsleistungen festgelegt sind.
  • Die LVM-Unterstützungskasse schließt auf das Leben des Versorgungsberechtigten eine Rückdeckungsversicherung bei der LVM-Lebensversicherung ab und zahlt hierfür gleichbleibende bzw. steigende Beiträge. Dadurch ist die Zusage vollständig abgesichert und das Risiko einer möglichen Unterdeckung ist für den Arbeitgeber nahezu ausgeschlossen. Damit die Zusage auch im Fall einer Insolvenz des Arbeitgebers gehalten werden kann, werden Beiträge an den Pensionssicherungsverein (PSVaG) fällig bzw. es wird die Rückdeckungsversicherung an den Arbeitnehmer verpfändet.
  • Je nach Vereinbarung zahlt im Versorgungsfall die LVM-Unterstützungskasse oder der Arbeitgeber an den Mitarbeiter die Leistungen aus. Erst dann muss dieser  die erhaltenen Leistungen versteuern.

Vorteil für Ihre Mitarbeiter

Der besondere Vorteil der Versorgung über die LVM-Unterstützungskasse besteht für Arbeitnehmer darin, dass sie in der Regel Teile ihres Gehalts in nahezu unbegrenzter Höhe steuerfrei umwandeln können.

Fragen zur LVM-Unterstützungskasse oder zu unseren anderen betrieblichen Versicherungsprodukten beantworten Ihnen unsere Vorsorgeexperten gern in Ihrer LVM-Versicherungsagentur vor Ort.

Die Vorteile der Unterstützungskasse für Ihr Unternehmen

  • Steuervorteile nutzen

    Die Zuwendungen sind als Betriebsausgaben absetzbar. Dies gilt auch für Beiträge, die zur Insolvenzsicherung an den Pensionssicherungsverein (PSVaG) zu zahlen sind.
  • Motivation für Mitarbeiter - Vorteile im Wettbewerb

    Die Versorgungszusage über die LVM-Unterstützungskasse ist ein modernes Vergütungsinstrument, ideal zur Bindung und Motivation von Fach- und Führungskräften. Die Unterstützungskasse ist die optimale Lösung für Bezieher höherer Einkommen.
  • Hält die Bilanz schlank

    Die Bilanz des Unternehmens bleibt unberührt durch Versorgungszusagen über die LVM-Unterstützungskasse.
  • Planungssicherheit

    Bei einer beitragsorientierten Leistungszusage besteht in der Regel kein Nachfinanzierungsrisiko für den Arbeitgeber.
  • Anpassungsverpflichtung

    Die Rente wird als steigende Rente vereinbart, indem alle Gewinne zur Erhöhung der Rente verwendet werden. Solange sich hieraus eine Rentensteigerung von mehr als 1 Prozent pro Jahr ergibt (für 2014: 2,45 Prozent), besteht keine zusätzliche Anpassungsverpflichtung gemäß § 16 BetrAVG für Sie als Arbeitgeber.

Die Vorteile der Unterstützungskasse für Ihre Mitarbeiter

  • Steuervorteile nutzen

    Die Unterstützungskasse bietet Arbeitnehmern die Möglichkeit, steuerfreie Beiträge in nahezu unbegrenzter Höhe einzuzahlen. Die Verlagerung der Besteuerung aus der aktiven Berufsphase in das Rentenalter lohnt sich: Für den Gehaltsteil, auf den Sie verzichten, zahlen Sie heute keine Steuern.
  • Nachgelagerte Besteuerung

    Die späteren Versorgungsleistungen werden nachgelagert besteuert, d. h. der für Sie gültige und in der Regel niedrigere Steuersatz als Rentner wird dann für die Versteuerung der Altersrente oder des Kapitals herangezogen. Bei Wahl der Kapitalzahlung kann die Steuerlast unter Anwendung der "Fünftelungs-Regelung" nach § 34 EStG ggf. gesenkt werden.
  • Versorgungslücke schließen

    Zur Versorgung des Partners bzw. der Familie kann eine lebenslange Hinterbliebenenrente vereinbart werden. Auch eine Absicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit ist möglich.
  • Kapitalwahlrecht

    Bei Erreichen des Rentenalters kann zwischen Kapitalauszahlung oder lebenslanger Rente gewählt werden.
  • Zu Ihrer Sicherheit

    Bei Insolvenz des Arbeitgebers sind die zugesagten Leistungen durch den Pensionssicherungverein (PSVaG) bzw. durch Verpfändung der Rückdeckungsversicherung gesichert.
  • Flexibler Rentenbeginn

    Die Altersleistungen können vor Erreichen der Altersgrenze frühestens ab dem vollendeten 62. Lebensjahr abgerufen werden.
  • Sozialversicherungsbeiträge sparen

    Für Beiträge bis zur Höhe von 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze zur gesetzlichen Rentenversicherung (in 2014: 2.856 Euro) fallen keine Sozialversicherungsbeiträge an. Ist der Arbeitnehmer gesetzlich krankenversichert, werden allerdings im Rentenalter Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung der Rentner fällig. Dies gilt übrigens nicht nur für Mitglieder der privaten Krankenversicherung.
  • Vorteile bei der Entgeltumwandlung

    Der Arbeitnehmer kann im Einvernehmen mit seinem Arbeitgeber die Höhe der Beiträge und damit auch die Höhe der Versorgung bestimmen: Der ideale Weg gerade für Besserverdienende, eine dem Einkommen angepasste Altersversorgung steuerfrei aufzubauen.
Versicherungsagentur
vor Ort

open/closed

Daten werden geladen.